Kommentare Abstract
2023/3 Archives in Contexts

Wikidata als Normdaten für Archive

Kommentare Abstract

GLAM steht für Gallery, Library, Archive, Museum. Im Kulturbereich ist das Ziel der Wiki-Projekte, die Daten zu öffnen und somit das Wissen möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen. Alle kennen Wikipedia, doch ist Wiki sehr viel grösser: WikiData, WikiBase, WikiCommons und WikiSource. Das sind für die Archive relevante Projekte, doch gibt es noch weitere und es kommen ständig neue hinzu. Wir begrüssen Sie herzlich im WikiVersum, der demokratischen Plattform, die für offenes Wissen und Wissensgerechtigkeit kämpft.

Baumstrukturen und andere Gesellschaftsformen

Wir leben in einer Zeit der permanenten technischen Transformation. Diese wirkt sich auf unsere Denkweise aus. Wissensstrukturen verändern sich. Wo bisher in Hierarchien und logischen Konstrukten in Form eines Baumdiagramms gearbeitet wurde, sind wir nun mit chaotisch erscheinenden Neustrukturierungen konfrontiert. Wir haben gelernt, in Schubladen zu denken und die Inhalte immer weiter auszudifferenzieren. So hat auch die Programmierung bislang funktioniert. Alles war logisch aufgebaut und wurde in kleinere Elemente nach einem hierarchischen Muster gegliedert. Doch das neue Denken ist vernetzt und verlinkt Inhalte und Schnittstellen. Wir leben in der VUCA Welt. VUCA steht für Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Ambiguität. Um uns herum erleben wir chaotische Zustände, gesellschaftlicher Zerfall, Kriege und Klimakrisen. Die Zukunft scheint fragwürdig und der Boden wackelt.

Abb. 1: VUCA
Mummelgrummel, CC0, via Wikimedia Commons

Semantic Web

Das Internet ist ein semantisches Gebilde geworden, das sich durch Vernetzungsstrukturen und Verlinkungen von Bedeutungen auszeichnet. Anstatt Baumdiagramme gibt es nun Netzwerke, die miteinander agieren. Die Inhalte sind schon irgendwo und irgendwie vorhanden. Doch sie müssen jetzt „gemacht“ werden, miteinander in Verbindung gebracht werden, damit sie für alle auffindbar sind. So arbeiten wir mit strukturierten Daten, die in verschiedenste Kontexte importiert werden können. Das Internet ist XML-basiert. Damit ist nun die Vision der ersten Programmiererin der Welt realisiert. Ada Lovelace hat die sogenannte Universalmaschine bereits vorgedacht, die alles kann: Musik machen, Texte zitieren und komplexe Mathematik.

Permanente Beschleunigung

Mit der semantischen Suche sind komplexe Suchanfragen möglich. Wo früher nur eine Suche nach einem einzelnen Begriff möglich war, kann ich nun nach einem ganzen Satz recherchieren und bekomme spezialisierte Ergebnisse. Die Suche erfolgt nach den Kontexten und den inhaltlichen Bedeutungen. Das Netz kann immer grössere Datenmengen verarbeiten und zugleich schneller Antworten generieren. Als digitales Gedächtnis speichert es unsere Wissensgebiete in rasanter Form. Mit KI und Automatisierung wird noch stärker beschleunigt. Da sind wir bei Wiki richtig. Wiki ist Hawaiianisch und bedeutet ganz schnell.

Wikidata und Archive

Im Bereich der Archivlandschaft werden strukturierte Daten zusammengebracht. Diese werden mithilfe semantischer Strukturierungen gematcht. Matching bedeutet, dass die Daten passend gemacht werden. Anhand gemeinsamer Merkmale werden Datensätze miteinander verglichen und in Verbindung gebracht. Somit wird eine gemeinsame Analyse von Daten möglich, obwohl es verschiedene Daten sind. Das Matching generiert den Mehrwert, wodurch die Daten nutzbar gemacht werden. Ein Beispiel zum Matching ist die Anbindung von Wikidata an die VSA-Webseite (siehe den Artikel von Amandine Cabrio). Auf einer Karte sind die Wikidata Einträge. Es wird deutlich, wie viele Einträge von welcher Einrichtung online zur Verfügung stehen.

Wikidata und Wikibase

Bei Wikidata handelt es sich um strukturierte Daten, die in allen Wiki-Projekten und in allen Sprachen eingebunden werden können. Eine Wikibase ist ein Online-Archiv, wo diese Daten liegen und strukturiert werden können. Die Daten können dann für alle Wiki-Projekte eingesetzt werden.

Zusammenfassend lässt sich die folgende Vorgehensweise empfehlen:

• Eine Wiki-Strategie zur Umsetzung entwickeln
• Wissen online verfügbar machen
• Normdaten verlinken
• Archivlücken verkleinern

Die Vorteile der Datenanbindung an die Wiki-Projekte sind wie folgt:

• Software-Lösungen nutzbar und zugänglich machen

• Breites Publikum erreichen

• Teil des Change-Managementprozesses sein

• Partizipation ermöglichen

• Die Welt demokratischer machen

Schlussbemerkung

Abb. 2: Wiki-Wiki Bus
Andrew Laing, CC BY-SA 2.0 <https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0>, via Wikimedia Commons

Mit Wiki geht es ganz schnell - oder auch nicht. Wiki ist wie ein legendärer Bus. Er versucht, ganz schnell zu fahren. Doch er ist schon älter und braucht viel Liebe und Support von uns, da er mit Open Source gebaut ist. Er ist für alle da und möchte dafür unsere permanente Unterstützung. Wir als Community gestalten ihn und teilen gemeinsam Ressourcen, Wissen und Knowhow. Gemeinsam stehen wir für eine demokratische Entwicklung des Internets ein. Da wird vieles diskutiert und die Wege erscheinen manchmal länger.

Bildnachweise

Abbildung 1: VUCA. https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/56/VUCA-Welt_-_gro%C3%9F.jpg

Abbildung 2: Wiki-Wiki Bus. https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/42/HNL_Wiki_Wiki_Bus.jpg

Sandra Becker WMCH

Sandra Becker

Sandra Becker ist Diplomdesignerin und arbeitet an der Schnittstelle von Kultur und Informatik. Sie hatte zwei Gastprofessuren in Berlin und Brasilien, war Tech Coach bei Bosch, hat Apps entwickelt und in der Programmierung gearbeitet. Seit 2012 ist sie im Wikiversum aktiv, war Kulturbotschafterin in Deutschland und ist seit 2022 als GLAM Lead bei Wikimedia CH tätig.

Abstract

Anläslich der VSA-Fachtagung 2023 «Archives in Contexts» hielt Sandra Becker einen Vortrag über Wikidata als Normdaten in Archiven. Dieser arbido-Artikel fasst das Referat zusammen. Das WikiVersum und seine Einsatzmöglichkeiten für GLAM-Institutionen (Gallery, Library, Archive, Museum) werden vorgestellt.

À l'occasion de la journée professionnelle 2023 de l'AAS «Archives in Contexts», Sandra Becker a tenu une conférence sur Wikidata en tant que données normatives dans les archives. Cet article d'arbido résume l'exposé. Le WikiVersum et ses possibilités d'utilisation pour les institutions GLAM (Gallery, Library, Archive, Museum) y sont présentés.